Angebote zu "Goldenen" (9 Treffer)

Sublime Gold 2-CD Standard
16,99 €
Angebot
6,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Erscheint als Doppel-CD (remasterte Edition). Gold´´, so der Titel der bemerkenswerten Best Of-Zusammenstellung von Sublime, kommt mit 42 Punkrock-Knallern.´´

Anbieter: EMP
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
DIE GOLDENEN ZITRONEN
23,80 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Haltung zeigen gilt heute als zentrales Merkel für politische Popkultur. Waren wir da nicht schon einmal weiter? Fanden wird nicht irgendwann mal bloß Haltung zeigen zu ausgelutscht? Zu ausbeutbar, zu umdeutbar in ein Just-Do-It-Rebellentum? Heute, wo sie selbst im tropischen Brasilien, einst Traumland der Globalisierungskritiker_innen, einen Rechtsradikalen zum Präsidenten wählen, greifen wir wieder instinktiv in die Schublade, dahin, wo die guten alten Haltungen lagern. Und die bewährten Genres gleich daneben. Wir halten sie vor uns her wie Schutzschilde. Bella Ciao ?komm, wir wärmen uns am alten Partisanenlied! Komm, wir singen Antifa-Stadionpunkrock wie früher! Rebellischer Reggae und Hiphop, hoch die Faust, da wissen wir wenigstens, wo wir dran sind. Ein verrauchtes Honky-Tonk-Piano erklingt: Komm Joe, mach die Musik von damals nach! So heißt es in Brechts Dreigroschenoper, die Goldenen Zitronen zitieren das. Schon auf einer ihrer früheren Platten (ich weiß nicht mehr welche) haben sie sich beschwert, warum es immer Nazis raus! heißt, wo doch jeder weiß, dass die Nazis hierher gehören. So sind die Goldies. Immer voll drauf mit den Waffen der Kritik. Sezieren, aufspießen, Widersprüche polieren. Nörgel, nörgel, mecker mecker. Vielleicht sind die Goldies nach wie vor eine Punkband, aber wenn dem so ist, dann ist Punk eine Haltung, die Haltungen (musikalische, inhaltliche) sucht, die es noch nicht gibt. Bei den vergangenen Platten war diese Suche gerne ein kollektives Unterfangen, die Songs entstanden in Jams und gemeinsamen Debatten. Auf More Than a Feeling sind die Goldenen Zitronen arbeitsteiliger vorgegangen, eher so wie zeitgenössische Hiphop-Produktionen entstehen. Acid, DAF, Ernst Busch, Kendrick Lamar, Punkrock, Störgeräusche, Experimente mit Sequencer und Drummachines: Die Goldies äußern sich immer so, wie es bisher niemand gemacht hat, musikalisch und inhaltlich. Sieinteressieren sich für das schwer Benennbare, wie es in Die alte Kaufmannsstadt, Juni 2017 heißt, ein Stück, das die Geschichte des G20-Spektakels in Hamburg erzählt. Die Goldenen Zitronen haben während der G20-Proteste zur Eröffnung der linksautonomen Welcome to Hell-Demo gespielt. Denn the wealth of the few is hell to the others, so erklären sie es, ohne sich die Kritik der Rollenfestspiele zu versagen: Wie meist bei solchen Anlässen war nicht klar ob diejenigen, die hier diesen Kampf in symbolträchtigen Bildern ausagierten auch wirklich verständlich sind für die Verdammten dieser Erde,für die sie bei solchen Anlässen ja immer zu sprechen glauben / Die Gesichter die man hinter den schwarzen Kapuzen und Sonnenbrillen sehen konnte waren weiß und meistens männlich. Die Gesichter der Goldenen Zitronen sind auch weiß und meistens männlich, aber immerhin ziehen sie sich ab und an mal die Schuhe von anderen Leuten an. Wie zum Beispiel in Es nervt, mitgeschrieben und gesungen aus der Perspektive einer schwarzen Person, die das Verhalten weißer Linker reflektiert, im Original ein Stück von Schwabinggrad Ballett & Arrivati, deren Sängerin Latoya Manly-Spain hier als Gast singt: Wir, das edle Objekt of your projections, Protagonistinnen euer Schlachtengemälde / Solange wir nicht das Falsche sagen und euchenttäuschen mit falschen Vorwürfen und Undankbarkeit.Ohlalalala singen die Goldies auch, aber dann gleich: Sehe ich Dunkles hinter deiner Tür / Ich bin da, ich helfe dir. Spielt Nützliche Katastrophen im Kopf von Caligula? In dem von Björn Höcke oder Viktor Orban?oder von Boris Johnson ? Gehts hier um die tot geglaubte Wiederkehr von populistischer Feindbildproduktion zum machtpolitischen Selbstzweck? Oder seh ich mich noch auch ganz gerne in der Trotzdem-alles-im-Griff-Rolle? Diese beunruhigende Gewissheit, dass das Private politisch ist, liegt oft unter den Texten der Goldenen Zitronen. Ich weiß jetzt das du Angst hast vor Veränderung / Obwohl du gern nach Teneriffa fliegst, heißt es in Bleib bei mir (feat. Sophia Kennedy). More than a feeling eben. Selbst ein retro-und funmäßig daherkommender Song wie Das war unsere BRD bringt einen ganz schön zum Grübeln: Aufkleber, die die Gesinnung klären, Polizisten im Safarilook, weißt du noch, Schatz? Aber waren wir damals besser dran? Was heißt überhaupt Wir? More than a Feeling ist nicht zuletzt auch eine Sammlung von verzweifelten Spottliedern, also Songs, bei denen du nicht recht weißt, ob nicht die Verzweiflung über das Verspotteteden Spott noch durchdringen lässt. Wie in Mauer bauen zum Beispiel, wo sich

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
DIE GOLDENEN ZITRONEN
23,80 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Haltung zeigen gilt heute als zentrales Merkel für politische Popkultur. Waren wir da nicht schon einmal weiter? Fanden wird nicht irgendwann mal bloß Haltung zeigen zu ausgelutscht? Zu ausbeutbar, zu umdeutbar in ein Just-Do-It-Rebellentum? Heute, wo sie selbst im tropischen Brasilien, einst Traumland der Globalisierungskritiker_innen, einen Rechtsradikalen zum Präsidenten wählen, greifen wir wieder instinktiv in die Schublade, dahin, wo die guten alten Haltungen lagern. Und die bewährten Genres gleich daneben. Wir halten sie vor uns her wie Schutzschilde. Bella Ciao ?komm, wir wärmen uns am alten Partisanenlied! Komm, wir singen Antifa-Stadionpunkrock wie früher! Rebellischer Reggae und Hiphop, hoch die Faust, da wissen wir wenigstens, wo wir dran sind. Ein verrauchtes Honky-Tonk-Piano erklingt: Komm Joe, mach die Musik von damals nach! So heißt es in Brechts Dreigroschenoper, die Goldenen Zitronen zitieren das. Schon auf einer ihrer früheren Platten (ich weiß nicht mehr welche) haben sie sich beschwert, warum es immer Nazis raus! heißt, wo doch jeder weiß, dass die Nazis hierher gehören. So sind die Goldies. Immer voll drauf mit den Waffen der Kritik. Sezieren, aufspießen, Widersprüche polieren. Nörgel, nörgel, mecker mecker. Vielleicht sind die Goldies nach wie vor eine Punkband, aber wenn dem so ist, dann ist Punk eine Haltung, die Haltungen (musikalische, inhaltliche) sucht, die es noch nicht gibt. Bei den vergangenen Platten war diese Suche gerne ein kollektives Unterfangen, die Songs entstanden in Jams und gemeinsamen Debatten. Auf More Than a Feeling sind die Goldenen Zitronen arbeitsteiliger vorgegangen, eher so wie zeitgenössische Hiphop-Produktionen entstehen. Acid, DAF, Ernst Busch, Kendrick Lamar, Punkrock, Störgeräusche, Experimente mit Sequencer und Drummachines: Die Goldies äußern sich immer so, wie es bisher niemand gemacht hat, musikalisch und inhaltlich. Sieinteressieren sich für das schwer Benennbare, wie es in Die alte Kaufmannsstadt, Juni 2017 heißt, ein Stück, das die Geschichte des G20-Spektakels in Hamburg erzählt. Die Goldenen Zitronen haben während der G20-Proteste zur Eröffnung der linksautonomen Welcome to Hell-Demo gespielt. Denn the wealth of the few is hell to the others, so erklären sie es, ohne sich die Kritik der Rollenfestspiele zu versagen: Wie meist bei solchen Anlässen war nicht klar ob diejenigen, die hier diesen Kampf in symbolträchtigen Bildern ausagierten auch wirklich verständlich sind für die Verdammten dieser Erde,für die sie bei solchen Anlässen ja immer zu sprechen glauben / Die Gesichter die man hinter den schwarzen Kapuzen und Sonnenbrillen sehen konnte waren weiß und meistens männlich. Die Gesichter der Goldenen Zitronen sind auch weiß und meistens männlich, aber immerhin ziehen sie sich ab und an mal die Schuhe von anderen Leuten an. Wie zum Beispiel in Es nervt, mitgeschrieben und gesungen aus der Perspektive einer schwarzen Person, die das Verhalten weißer Linker reflektiert, im Original ein Stück von Schwabinggrad Ballett & Arrivati, deren Sängerin Latoya Manly-Spain hier als Gast singt: Wir, das edle Objekt of your projections, Protagonistinnen euer Schlachtengemälde / Solange wir nicht das Falsche sagen und euchenttäuschen mit falschen Vorwürfen und Undankbarkeit.Ohlalalala singen die Goldies auch, aber dann gleich: Sehe ich Dunkles hinter deiner Tür / Ich bin da, ich helfe dir. Spielt Nützliche Katastrophen im Kopf von Caligula? In dem von Björn Höcke oder Viktor Orban?oder von Boris Johnson ? Gehts hier um die tot geglaubte Wiederkehr von populistischer Feindbildproduktion zum machtpolitischen Selbstzweck? Oder seh ich mich noch auch ganz gerne in der Trotzdem-alles-im-Griff-Rolle? Diese beunruhigende Gewissheit, dass das Private politisch ist, liegt oft unter den Texten der Goldenen Zitronen. Ich weiß jetzt das du Angst hast vor Veränderung / Obwohl du gern nach Teneriffa fliegst, heißt es in Bleib bei mir (feat. Sophia Kennedy). More than a feeling eben. Selbst ein retro-und funmäßig daherkommender Song wie Das war unsere BRD bringt einen ganz schön zum Grübeln: Aufkleber, die die Gesinnung klären, Polizisten im Safarilook, weißt du noch, Schatz? Aber waren wir damals besser dran? Was heißt überhaupt Wir? More than a Feeling ist nicht zuletzt auch eine Sammlung von verzweifelten Spottliedern, also Songs, bei denen du nicht recht weißt, ob nicht die Verzweiflung über das Verspotteteden Spott noch durchdringen lässt. Wie in Mauer bauen zum Beispiel, wo sich

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
DIE GOLDENEN ZITRONEN
24,10 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Haltung zeigen gilt heute als zentrales Merkel für politische Popkultur. Waren wir da nicht schon einmal weiter? Fanden wird nicht irgendwann mal bloß Haltung zeigen zu ausgelutscht? Zu ausbeutbar, zu umdeutbar in ein Just-Do-It-Rebellentum? Heute, wo sie selbst im tropischen Brasilien, einst Traumland der Globalisierungskritiker_innen, einen Rechtsradikalen zum Präsidenten wählen, greifen wir wieder instinktiv in die Schublade, dahin, wo die guten alten Haltungen lagern. Und die bewährten Genres gleich daneben. Wir halten sie vor uns her wie Schutzschilde. Bella Ciao ?komm, wir wärmen uns am alten Partisanenlied! Komm, wir singen Antifa-Stadionpunkrock wie früher! Rebellischer Reggae und Hiphop, hoch die Faust, da wissen wir wenigstens, wo wir dran sind. Ein verrauchtes Honky-Tonk-Piano erklingt: Komm Joe, mach die Musik von damals nach! So heißt es in Brechts Dreigroschenoper, die Goldenen Zitronen zitieren das. Schon auf einer ihrer früheren Platten (ich weiß nicht mehr welche) haben sie sich beschwert, warum es immer Nazis raus! heißt, wo doch jeder weiß, dass die Nazis hierher gehören. So sind die Goldies. Immer voll drauf mit den Waffen der Kritik. Sezieren, aufspießen, Widersprüche polieren. Nörgel, nörgel, mecker mecker. Vielleicht sind die Goldies nach wie vor eine Punkband, aber wenn dem so ist, dann ist Punk eine Haltung, die Haltungen (musikalische, inhaltliche) sucht, die es noch nicht gibt. Bei den vergangenen Platten war diese Suche gerne ein kollektives Unterfangen, die Songs entstanden in Jams und gemeinsamen Debatten. Auf More Than a Feeling sind die Goldenen Zitronen arbeitsteiliger vorgegangen, eher so wie zeitgenössische Hiphop-Produktionen entstehen. Acid, DAF, Ernst Busch, Kendrick Lamar, Punkrock, Störgeräusche, Experimente mit Sequencer und Drummachines: Die Goldies äußern sich immer so, wie es bisher niemand gemacht hat, musikalisch und inhaltlich. Sieinteressieren sich für das schwer Benennbare, wie es in Die alte Kaufmannsstadt, Juni 2017 heißt, ein Stück, das die Geschichte des G20-Spektakels in Hamburg erzählt. Die Goldenen Zitronen haben während der G20-Proteste zur Eröffnung der linksautonomen Welcome to Hell-Demo gespielt. Denn the wealth of the few is hell to the others, so erklären sie es, ohne sich die Kritik der Rollenfestspiele zu versagen: Wie meist bei solchen Anlässen war nicht klar ob diejenigen, die hier diesen Kampf in symbolträchtigen Bildern ausagierten auch wirklich verständlich sind für die Verdammten dieser Erde,für die sie bei solchen Anlässen ja immer zu sprechen glauben / Die Gesichter die man hinter den schwarzen Kapuzen und Sonnenbrillen sehen konnte waren weiß und meistens männlich. Die Gesichter der Goldenen Zitronen sind auch weiß und meistens männlich, aber immerhin ziehen sie sich ab und an mal die Schuhe von anderen Leuten an. Wie zum Beispiel in Es nervt, mitgeschrieben und gesungen aus der Perspektive einer schwarzen Person, die das Verhalten weißer Linker reflektiert, im Original ein Stück von Schwabinggrad Ballett & Arrivati, deren Sängerin Latoya Manly-Spain hier als Gast singt: Wir, das edle Objekt of your projections, Protagonistinnen euer Schlachtengemälde / Solange wir nicht das Falsche sagen und euchenttäuschen mit falschen Vorwürfen und Undankbarkeit.Ohlalalala singen die Goldies auch, aber dann gleich: Sehe ich Dunkles hinter deiner Tür / Ich bin da, ich helfe dir. Spielt Nützliche Katastrophen im Kopf von Caligula? In dem von Björn Höcke oder Viktor Orban?oder von Boris Johnson ? Gehts hier um die tot geglaubte Wiederkehr von populistischer Feindbildproduktion zum machtpolitischen Selbstzweck? Oder seh ich mich noch auch ganz gerne in der Trotzdem-alles-im-Griff-Rolle? Diese beunruhigende Gewissheit, dass das Private politisch ist, liegt oft unter den Texten der Goldenen Zitronen. Ich weiß jetzt das du Angst hast vor Veränderung / Obwohl du gern nach Teneriffa fliegst, heißt es in Bleib bei mir (feat. Sophia Kennedy). More than a feeling eben. Selbst ein retro-und funmäßig daherkommender Song wie Das war unsere BRD bringt einen ganz schön zum Grübeln: Aufkleber, die die Gesinnung klären, Polizisten im Safarilook, weißt du noch, Schatz? Aber waren wir damals besser dran? Was heißt überhaupt Wir? More than a Feeling ist nicht zuletzt auch eine Sammlung von verzweifelten Spottliedern, also Songs, bei denen du nicht recht weißt, ob nicht die Verzweiflung über das Verspotteteden Spott noch durchdringen lässt. Wie in Mauer bauen zum Beispiel, wo sich

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
DIE GOLDENEN ZITRONEN
23,80 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Haltung zeigen gilt heute als zentrales Merkel für politische Popkultur. Waren wir da nicht schon einmal weiter? Fanden wird nicht irgendwann mal bloß Haltung zeigen zu ausgelutscht? Zu ausbeutbar, zu umdeutbar in ein Just-Do-It-Rebellentum? Heute, wo sie selbst im tropischen Brasilien, einst Traumland der Globalisierungskritiker_innen, einen Rechtsradikalen zum Präsidenten wählen, greifen wir wieder instinktiv in die Schublade, dahin, wo die guten alten Haltungen lagern. Und die bewährten Genres gleich daneben. Wir halten sie vor uns her wie Schutzschilde. Bella Ciao ?komm, wir wärmen uns am alten Partisanenlied! Komm, wir singen Antifa-Stadionpunkrock wie früher! Rebellischer Reggae und Hiphop, hoch die Faust, da wissen wir wenigstens, wo wir dran sind. Ein verrauchtes Honky-Tonk-Piano erklingt: Komm Joe, mach die Musik von damals nach! So heißt es in Brechts Dreigroschenoper, die Goldenen Zitronen zitieren das. Schon auf einer ihrer früheren Platten (ich weiß nicht mehr welche) haben sie sich beschwert, warum es immer Nazis raus! heißt, wo doch jeder weiß, dass die Nazis hierher gehören. So sind die Goldies. Immer voll drauf mit den Waffen der Kritik. Sezieren, aufspießen, Widersprüche polieren. Nörgel, nörgel, mecker mecker. Vielleicht sind die Goldies nach wie vor eine Punkband, aber wenn dem so ist, dann ist Punk eine Haltung, die Haltungen (musikalische, inhaltliche) sucht, die es noch nicht gibt. Bei den vergangenen Platten war diese Suche gerne ein kollektives Unterfangen, die Songs entstanden in Jams und gemeinsamen Debatten. Auf More Than a Feeling sind die Goldenen Zitronen arbeitsteiliger vorgegangen, eher so wie zeitgenössische Hiphop-Produktionen entstehen. Acid, DAF, Ernst Busch, Kendrick Lamar, Punkrock, Störgeräusche, Experimente mit Sequencer und Drummachines: Die Goldies äußern sich immer so, wie es bisher niemand gemacht hat, musikalisch und inhaltlich. Sieinteressieren sich für das schwer Benennbare, wie es in Die alte Kaufmannsstadt, Juni 2017 heißt, ein Stück, das die Geschichte des G20-Spektakels in Hamburg erzählt. Die Goldenen Zitronen haben während der G20-Proteste zur Eröffnung der linksautonomen Welcome to Hell-Demo gespielt. Denn the wealth of the few is hell to the others, so erklären sie es, ohne sich die Kritik der Rollenfestspiele zu versagen: Wie meist bei solchen Anlässen war nicht klar ob diejenigen, die hier diesen Kampf in symbolträchtigen Bildern ausagierten auch wirklich verständlich sind für die Verdammten dieser Erde,für die sie bei solchen Anlässen ja immer zu sprechen glauben / Die Gesichter die man hinter den schwarzen Kapuzen und Sonnenbrillen sehen konnte waren weiß und meistens männlich. Die Gesichter der Goldenen Zitronen sind auch weiß und meistens männlich, aber immerhin ziehen sie sich ab und an mal die Schuhe von anderen Leuten an. Wie zum Beispiel in Es nervt, mitgeschrieben und gesungen aus der Perspektive einer schwarzen Person, die das Verhalten weißer Linker reflektiert, im Original ein Stück von Schwabinggrad Ballett & Arrivati, deren Sängerin Latoya Manly-Spain hier als Gast singt: Wir, das edle Objekt of your projections, Protagonistinnen euer Schlachtengemälde / Solange wir nicht das Falsche sagen und euchenttäuschen mit falschen Vorwürfen und Undankbarkeit.Ohlalalala singen die Goldies auch, aber dann gleich: Sehe ich Dunkles hinter deiner Tür / Ich bin da, ich helfe dir. Spielt Nützliche Katastrophen im Kopf von Caligula? In dem von Björn Höcke oder Viktor Orban?oder von Boris Johnson ? Gehts hier um die tot geglaubte Wiederkehr von populistischer Feindbildproduktion zum machtpolitischen Selbstzweck? Oder seh ich mich noch auch ganz gerne in der Trotzdem-alles-im-Griff-Rolle? Diese beunruhigende Gewissheit, dass das Private politisch ist, liegt oft unter den Texten der Goldenen Zitronen. Ich weiß jetzt das du Angst hast vor Veränderung / Obwohl du gern nach Teneriffa fliegst, heißt es in Bleib bei mir (feat. Sophia Kennedy). More than a feeling eben. Selbst ein retro-und funmäßig daherkommender Song wie Das war unsere BRD bringt einen ganz schön zum Grübeln: Aufkleber, die die Gesinnung klären, Polizisten im Safarilook, weißt du noch, Schatz? Aber waren wir damals besser dran? Was heißt überhaupt Wir? More than a Feeling ist nicht zuletzt auch eine Sammlung von verzweifelten Spottliedern, also Songs, bei denen du nicht recht weißt, ob nicht die Verzweiflung über das Verspotteteden Spott noch durchdringen lässt. Wie in Mauer bauen zum Beispiel, wo sich

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
DIE GOLDENEN ZITRONEN
25,00 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Haltung zeigen gilt heute als zentrales Merkel für politische Popkultur. Waren wir da nicht schon einmal weiter? Fanden wird nicht irgendwann mal bloß Haltung zeigen zu ausgelutscht? Zu ausbeutbar, zu umdeutbar in ein Just-Do-It-Rebellentum? Heute, wo sie selbst im tropischen Brasilien, einst Traumland der Globalisierungskritiker_innen, einen Rechtsradikalen zum Präsidenten wählen, greifen wir wieder instinktiv in die Schublade, dahin, wo die guten alten Haltungen lagern. Und die bewährten Genres gleich daneben. Wir halten sie vor uns her wie Schutzschilde. Bella Ciao ?komm, wir wärmen uns am alten Partisanenlied! Komm, wir singen Antifa-Stadionpunkrock wie früher! Rebellischer Reggae und Hiphop, hoch die Faust, da wissen wir wenigstens, wo wir dran sind. Ein verrauchtes Honky-Tonk-Piano erklingt: Komm Joe, mach die Musik von damals nach! So heißt es in Brechts Dreigroschenoper, die Goldenen Zitronen zitieren das. Schon auf einer ihrer früheren Platten (ich weiß nicht mehr welche) haben sie sich beschwert, warum es immer Nazis raus! heißt, wo doch jeder weiß, dass die Nazis hierher gehören. So sind die Goldies. Immer voll drauf mit den Waffen der Kritik. Sezieren, aufspießen, Widersprüche polieren. Nörgel, nörgel, mecker mecker. Vielleicht sind die Goldies nach wie vor eine Punkband, aber wenn dem so ist, dann ist Punk eine Haltung, die Haltungen (musikalische, inhaltliche) sucht, die es noch nicht gibt. Bei den vergangenen Platten war diese Suche gerne ein kollektives Unterfangen, die Songs entstanden in Jams und gemeinsamen Debatten. Auf More Than a Feeling sind die Goldenen Zitronen arbeitsteiliger vorgegangen, eher so wie zeitgenössische Hiphop-Produktionen entstehen. Acid, DAF, Ernst Busch, Kendrick Lamar, Punkrock, Störgeräusche, Experimente mit Sequencer und Drummachines: Die Goldies äußern sich immer so, wie es bisher niemand gemacht hat, musikalisch und inhaltlich. Sieinteressieren sich für das schwer Benennbare, wie es in Die alte Kaufmannsstadt, Juni 2017 heißt, ein Stück, das die Geschichte des G20-Spektakels in Hamburg erzählt. Die Goldenen Zitronen haben während der G20-Proteste zur Eröffnung der linksautonomen Welcome to Hell-Demo gespielt. Denn the wealth of the few is hell to the others, so erklären sie es, ohne sich die Kritik der Rollenfestspiele zu versagen: Wie meist bei solchen Anlässen war nicht klar ob diejenigen, die hier diesen Kampf in symbolträchtigen Bildern ausagierten auch wirklich verständlich sind für die Verdammten dieser Erde,für die sie bei solchen Anlässen ja immer zu sprechen glauben / Die Gesichter die man hinter den schwarzen Kapuzen und Sonnenbrillen sehen konnte waren weiß und meistens männlich. Die Gesichter der Goldenen Zitronen sind auch weiß und meistens männlich, aber immerhin ziehen sie sich ab und an mal die Schuhe von anderen Leuten an. Wie zum Beispiel in Es nervt, mitgeschrieben und gesungen aus der Perspektive einer schwarzen Person, die das Verhalten weißer Linker reflektiert, im Original ein Stück von Schwabinggrad Ballett & Arrivati, deren Sängerin Latoya Manly-Spain hier als Gast singt: Wir, das edle Objekt of your projections, Protagonistinnen euer Schlachtengemälde / Solange wir nicht das Falsche sagen und euchenttäuschen mit falschen Vorwürfen und Undankbarkeit.Ohlalalala singen die Goldies auch, aber dann gleich: Sehe ich Dunkles hinter deiner Tür / Ich bin da, ich helfe dir. Spielt Nützliche Katastrophen im Kopf von Caligula? In dem von Björn Höcke oder Viktor Orban?oder von Boris Johnson ? Gehts hier um die tot geglaubte Wiederkehr von populistischer Feindbildproduktion zum machtpolitischen Selbstzweck? Oder seh ich mich noch auch ganz gerne in der Trotzdem-alles-im-Griff-Rolle? Diese beunruhigende Gewissheit, dass das Private politisch ist, liegt oft unter den Texten der Goldenen Zitronen. Ich weiß jetzt das du Angst hast vor Veränderung / Obwohl du gern nach Teneriffa fliegst, heißt es in Bleib bei mir (feat. Sophia Kennedy). More than a feeling eben. Selbst ein retro-und funmäßig daherkommender Song wie Das war unsere BRD bringt einen ganz schön zum Grübeln: Aufkleber, die die Gesinnung klären, Polizisten im Safarilook, weißt du noch, Schatz? Aber waren wir damals besser dran? Was heißt überhaupt Wir? More than a Feeling ist nicht zuletzt auch eine Sammlung von verzweifelten Spottliedern, also Songs, bei denen du nicht recht weißt, ob nicht die Verzweiflung über das Verspotteteden Spott noch durchdringen lässt. Wie in Mauer bauen zum Beispiel, wo sich

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: 17.04.2019
Zum Angebot
Various Artists - Warped 2016 Tour Compilation ...
10,99 € *
zzgl. 4,99 € Versand

Die 2016er Vans Warped Tour Compilation! Die 19. Ausgabe der weltweit erfolgreichsten und langlebigsten Punkrock Sampler-Reihe braucht sich hinter den 18 Vorgängern nicht zu verstecken: Gewohnt abwechslungsreich präsentiert sich die Doppel-CD mit einem Querschnitt durch die amerikanische Punk/Rock/Emo/Hardcore Landschaft und bietet den Fans dutzendfache Insider-Tipps, bei denen man sich sicher sein kann, sie in den nächsten 12 Monaten als Senkrechtstarter begrüßen zu dürfen.Wie immer ist die 2015 Vans Warped Tour Compilation ein Schnäppchen-Pflichtkauf für SammlerInnen und Szenekenner.Mit dabei sind diesmal SLEEPING WITH SIRENS, 3OH!3, GOOD CHARLOTTE, THE SUMMER SET, THE MAINE, MAYDAY PARADE, FOUR YEAR STRONG, YELLOW CARD, NEW FOUND GLORY, TONIGHT ALIVE, MOTIONLESS IN WHITE, CROWN THE EMPIRE, FALLING IN REVERSE, THE WORD ALIVE, SECRETS, THE COLOR MORALE, WHITECHAPEL, EVERYTIME I DIE und viele viele mehr.Tracklist:1.1 Sleeping With Sirens - Go Go Go1.2 3oh!3 - Black Box1.3 Good Charlotte - Makeshift Love 1.4 Summer Set, The - Figure Me Out 1.5 Maine, The - Am I Pretty? 1.6 Mayday Parade - One Of Them Will Destroy The Other 1.7 Four Year Strong - We All Float Down Here1.8 Yellowcard - Make Me So1.9 New Found Glory - Living Hell 1.10 Tonight Alive - Power Of One 1.11 State Champs - All You Are Is History 1.12 Knuckle Pluck - Knuckle Puck Pretense 1.13 Story So Far, The - The Story So Far Solo 1.14 Various - Gold Dust | Sykestess-Timony | Ice Nine Kills1.15 Set If Off - Uncontainable1.16 Crown The Empire - Satellites1.17 Real Friends - Colder Quicker1.18 Masked Intruder - Beyond A Shadow Of A Doubt 1.19 With Confidence - We´ll Be Okay 1.20 Waterparks - Territory 1.21 Not On Tour - Flip1.22 Interrupters, The - By My Side 1.23 Ballyhoo! - Girls 1.24 Saywecanfly - Darling2.1 Falling In Reverse - Sexy Drug2.2 Motionless In White - Generation Lost 2.3 Sum 41 - Jessica Kill2.4 Atreyu - Live To Labor 2.5 Whitechapel - The Night Remains2.6 Veil Of Maya - Mikasa 2.7 Coldrain - Wrong 2.8 Every Time I Die - Decayin With The Boys 2.9 Safe To Say - Bracelet 2.10 Chunk! No, Captain Chunk! - City Of Light2.11 Word Alive, The - Dreamer2.12 Assuming We Survive - Home Is Where The Heart Is2.13 Cruel Hand - Through With You2.14 Cane Hill - Oxblood2.15 Secrets - Learn To Love2.16 Color Morale, The - Scar Issue2.17 Issues - The Settlement2.18 Vanna - Pretty Grim2.19 Roam - Deadweight2.20 Teenage Bottlerocket - Dead Saturday2.21 Wage War - Spineless2.22 Young Guns - Rising Up2.23 Ghost Town - Evolution2.24 Like Pacific - Worthless Case2.25 The Pink Slips - Attack Of The Valley Girls - CD - MediaVarious Artists

Anbieter: Impericon.com
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Various Artists - Warped 2016 Tour Compilation ...
9,99 € *
zzgl. 4,99 € Versand

Die 2016er Vans Warped Tour Compilation! Die 19. Ausgabe der weltweit erfolgreichsten und langlebigsten Punkrock Sampler-Reihe braucht sich hinter den 18 Vorgängern nicht zu verstecken: Gewohnt abwechslungsreich präsentiert sich die Doppel-CD mit einem Querschnitt durch die amerikanische Punk/Rock/Emo/Hardcore Landschaft und bietet den Fans dutzendfache Insider-Tipps, bei denen man sich sicher sein kann, sie in den nächsten 12 Monaten als Senkrechtstarter begrüßen zu dürfen.Wie immer ist die 2015 Vans Warped Tour Compilation ein Schnäppchen-Pflichtkauf für SammlerInnen und Szenekenner.Mit dabei sind diesmal SLEEPING WITH SIRENS, 3OH!3, GOOD CHARLOTTE, THE SUMMER SET, THE MAINE, MAYDAY PARADE, FOUR YEAR STRONG, YELLOW CARD, NEW FOUND GLORY, TONIGHT ALIVE, MOTIONLESS IN WHITE, CROWN THE EMPIRE, FALLING IN REVERSE, THE WORD ALIVE, SECRETS, THE COLOR MORALE, WHITECHAPEL, EVERYTIME I DIE und viele viele mehr.Tracklist:1.1 Sleeping With Sirens - Go Go Go1.2 3oh!3 - Black Box1.3 Good Charlotte - Makeshift Love 1.4 Summer Set, The - Figure Me Out 1.5 Maine, The - Am I Pretty? 1.6 Mayday Parade - One Of Them Will Destroy The Other 1.7 Four Year Strong - We All Float Down Here1.8 Yellowcard - Make Me So1.9 New Found Glory - Living Hell 1.10 Tonight Alive - Power Of One 1.11 State Champs - All You Are Is History 1.12 Knuckle Pluck - Knuckle Puck Pretense 1.13 Story So Far, The - The Story So Far Solo 1.14 Various - Gold Dust | Sykestess-Timony | Ice Nine Kills1.15 Set If Off - Uncontainable1.16 Crown The Empire - Satellites1.17 Real Friends - Colder Quicker1.18 Masked Intruder - Beyond A Shadow Of A Doubt 1.19 With Confidence - We´ll Be Okay 1.20 Waterparks - Territory 1.21 Not On Tour - Flip1.22 Interrupters, The - By My Side 1.23 Ballyhoo! - Girls 1.24 Saywecanfly - Darling2.1 Falling In Reverse - Sexy Drug2.2 Motionless In White - Generation Lost 2.3 Sum 41 - Jessica Kill2.4 Atreyu - Live To Labor 2.5 Whitechapel - The Night Remains2.6 Veil Of Maya - Mikasa 2.7 Coldrain - Wrong 2.8 Every Time I Die - Decayin With The Boys 2.9 Safe To Say - Bracelet 2.10 Chunk! No, Captain Chunk! - City Of Light2.11 Word Alive, The - Dreamer2.12 Assuming We Survive - Home Is Where The Heart Is2.13 Cruel Hand - Through With You2.14 Cane Hill - Oxblood2.15 Secrets - Learn To Love2.16 Color Morale, The - Scar Issue2.17 Issues - The Settlement2.18 Vanna - Pretty Grim2.19 Roam - Deadweight2.20 Teenage Bottlerocket - Dead Saturday2.21 Wage War - Spineless2.22 Young Guns - Rising Up2.23 Ghost Town - Evolution2.24 Like Pacific - Worthless Case2.25 The Pink Slips - Attack Of The Valley Girls - CD - MediaVarious Artists

Anbieter: Impericon.com
Stand: 23.03.2019
Zum Angebot
Elvis Presley (Hörbuch) - Careless Love (12-CD)...
49,95 €
Angebot
44,95 € *
zzgl. 3,99 € Versand

12-CD Mini-Box (CD-Format) mit 44-seitigem Booklet, 130 Einzeltitel. Spieldauer 890 Minuten. Ärzte-Schlagzeuger Bela B. liest die deutsche Übersetzung von ´Careless Love´ von Kult-Autor Peter Guralnick. Die Buchausgabe ist beim Berliner Verlag Bosworth Music erschienen (ISBN 978-3-86543-107-3). Der Autor und Biograph Colin Escott: ´Auch 35 Jahre nach seinem Tod bleibt Elvis Presley als Über-Ikone in der Rockmusik präsent. Die Liste seiner Rekorde aus 23 Jahren als Plattenstar ist atemberaubend: Künstler mit den meisten Charts-Notierungen aller Zeiten, die meisten Hits, die meisten Top-40-Hits, die meisten Top-10-Hits, die meisten Wochen auf Platz 1, die meisten Nr.-1-Hits in Folge, die meisten Gold- und Platin-Auszeichnungen.´ Bear Family ist glücklich, die Hörbuchrechte der wichtigsten Elvis-Biographie und gelungenen Übersetzung von ´Careless Love´ von Kult-Autor Peter Guralnick für die deutsche Ausgabe bekommen zu haben, der ´´vielleicht besten Biographie, die je über einen amerikanischen Musiker geschrieben wurde´´ (Memphis Commercial Appeal). Die Buchausgabe ist 2006 beim Berliner Verlag Bosworth Music (ISBN: 978-3-86543-107-0) erschienen. Peter Guralnick ist einer der wichtigsten Autoren, die über Musik und Musiker schreiben, zu seinen Büchern gehören ´The Triumph Of Sam Cooke´ und ´Sweet Soul Music: Rhythm & Blues And The Southern Dream Of Freedom´. In ´Careless Love´, dem zweiten Teil der zweibändigen Elvis-Biographie, beschreibt Peter Guralnik die Zeit von 1958 bis 1977: Die Army-Zeit in Deutschland, die Rückkehr nach Memphis, die Welthits, die Aufnahmesessions und Vermarktungsstrategien, die Filme in Hollywood, das 1968er Comeback, die Hochzeit mit Priscilla, das ´Aloha from Hawaii´-Konzert, die Drogen-, Medikamente- und Freßexzesse, sowie die schwierige Zeit in der ersten Hälfte der 1970er bis zu seinem tragischen Tod 1977. Die Presley-Produktion umfaßt, wie auch im Original zwei Hörbücher: Der zweite Teil, ´Careless Love´ erscheint im Juli 2007 zu Elvis´ 30. Todestag am 16. August. Bela B. Felsenheimer ist singender Schlagzeuger in der Rockband Die Ärzte und schrieb mit Ihnen Deutsche Musikgeschichte. Seit frühen Kindheitstagen hat er zwei Hobbies: Comics und Rock ´n´ Roll. Und immer wieder findet er Gefallen an Nebenschauplätzen: So hatte er lange einen Horror-Comicverlag EEE (Extrem Erfolgreich Enterprises), und ist seit 10 Jahren auch als Schauspieler aktiv, z. B. im Tatort ´Die Kunstfabrik´ (2003) oder in den Kinoproduktionen ´Die Edelweißpiraten´ (2003) und ´Bye Bye Harry´ (2006). Immer wieder liest er sehr ausgewählt Hörbuchproduktionen, u.a. ´Die Brautprinzessin´, ´Faust vs. Mephisto´ oder Sachers ´Venus im Pelz´. Für den dänischen Animationsfilm ´Terkel in Trouble´ (2005) gab er allen im Film auftauchenden Personen seine Stimme: Männern, Frauen, Kindern, und sang sämtliche Songs. 2006 veröffentlichte er sein erstes Solo-Album ´Bingo!´, enterte die Album- Charts aus dem Stand von 0 auf Platz 2, und tourte ausgiebig mit seiner Band Los Helmstedt. 2007 stehen weitere Filme und ein neues Die Ärzte- Album auf dem Plan. ´´Als Elvis 1977 starb, war ich grade 14 Jahre alt und gab mich voll der Revolte des Punkrock hin. Doch schon bald erkannte ich, dass all das ohne Elvis nicht passiert wäre. Elvis hat mehr in dieser Welt verändert als die meisten Kriege oder Regierungswechsel. Peter Guralnicks Buch gab mir das Gefühl, Elvis näher zu sein als ich es für möglich gehalten hatte. Es war manchmal so, als stünde ich direkt neben ihm.´´ Bela B. Felsenheimer Presse zum ersten Teil - ´Last Train To Memphis´ Ein Buch zum Heulen und Tanzen. Sogartig gesprochen von einem großen, hingebungsvollen Fan - Bela B. Felsenheimer, Drummer bei den Ärzten. Focus Die Balance zwischen Liebe und Pathos, Politik und Geschichte gelingt Bela B. Felsenheimer beim Audio-Book kongenial! Rolling Stone Bela B. von den Ärzten liest liebevoll artikuliert vom größten Sänger des 20. Jahrhunderts. Fotos und Verpackung machen das Glück perfekt. Die Zeit Der König beim Arzt. Elvis lebt, na klar! Stern Audiobook des Monats Mai! Piranha Bela B. gelingt es, den dichten Stoff der Vorlage so gelassen und trotzdem respektvoll vorzutragen, dass kaum der Eindruck entsteht, man höre sich durch die Lesung eines Sachbuchs. U-Mag ´´Doktor B.´´ trägt die akribisch recherchierte Biographie in bestem Hochdeutsch, pointiert und mit angenehmer Stimme vor. dpa ´´Man kann seinen Atem fühlen, dieses Buch löscht alle anderen aus´´, lobt Bob Dylan Guralnicks

Anbieter: Bear Family Recor...
Stand: 19.02.2019
Zum Angebot