Angebote zu "Alternativer" (22 Treffer)

Don Broco
€ 23.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

Foto: Prime Entertainment Mit seiner fein austarierten Mischung aus Post-Hardcore, groovigem Alternative Rock und mitreißenden Pop-Hooks hat sich das aus Bedford stammende Quartett Don Broco in die Herzen der britischen Rock-Fans gespielt. Vom Metal-Head bis zum Punkrocker kann sich jeder Hörer von Musik härterer Gangart auf den druckvollen Sound des Vierers einigen, was ihnen zu beachtlichen Erfolgen in England verhalf: Bereits ihr zweites, 2015 veröffentlichtes Album ?Automatic? kletterte bis auf Platz 6 der UK-Charts, das neue im Februar erschienene Album ?Technology? knackte nun erstmals die Top 5 der Albumcharts in ihrer Heimat. Nach den umjubelten Terminen im Mai und August kommen Don Broco zwischen dem 24. und 27. Januar 2019 noch einmal für drei Konzerte in Berlin, Frankfurt und Köln nach Deutschland. Sie kennen sich bereits seit frühen Schultagen und drückten gemeinsam die Highschool-Bank: Rob Damiani (Gesang, Elektronik), Luke Rayner (Bass), Simon Delaney (Gitarre) und Matt Donelly (Schlagzeug) trafen sich schon als Teenager regelmäßig im Proberaum, um ihren ganz eigenen Sound zwischen den verschiedenen Genres harter Musik zu finden. Anfangs noch stärker dem Metalcore zugewandt, findet sich in ihrer Musik mittlerweile eine wohlüberlegte Mixtur aus angriffslustigem Post-Hardcore, druckvollem Alternative Rock und kraftvollen Pop-Punk-Melodien, die das Publikum insbesondere im Konzert stets bedingungslos mitreißt. Zugute kommt ihnen dabei ihre Live-Präsenz, denn schon lange, bevor die Band überhaupt an die Aufnahme eines ersten Albums dachte, hatte sie schon mehrmals ganz Großbritannien bereist und kleine Clubs zum Kochen gebracht. Zwischen 2008 und 2012 verbreitete sich die Kunde über ihre aufregende Live-Intensität behutsam, aber stetig. In dieser Zeit erschienen drei von Don Broco selbst produzierte, als Download veröffentlichte EPs, deren Qualität auch zahlreiche Plattenfirmen erkannten. Nach erfolgreichem Highschool-Abschluss und einem Bassistenwechsel ? Luke Rayner entschied sich für einen konventionelleren Lebensweg und wurde durch Tom Doyle ersetzt ? unterschrieben Don Broco 2012 einen Plattenvertrag. Das im August 2012 veröffentlichte Debütalbum ?Priorities? schaffte es bis auf Platz 25 der UK-Charts. Auch im restlichen Europa sowie in den USA stieg die Beachtung für Don Broco kontinuierlich. Sicher auch dank ihres bezugsoffenen Stils, der es ihnen erlaubt, mit so gegensätzlichen Bands wie Young Guns, Your Demise, Billy Talent, Awolnation, 5 Seconds of Summer oder ONE OK ROCK auf Tour zu gehen und damit die unterschiedlichsten Fankreise für sich einzunehmen. Ob Punk-, Metal-, Hardcore- oder Pop-Hörer: Jeder kann in der Musik von Don Broco exakt die Elemente finden, die ihn persönlich begeistern. Dies gilt umso mehr für die Songs ihres aktuellen Albums ?Technology?, das im Februar erschienen ist und in England unmittelbar die Top 5 eroberte. In jenen Stücken hat das Element der griffigen Pop-Hooks, die jeder mitsingen kann, noch weiter zugenommen ? was man auf ihren intensiven Konzerten bestens beobachten kann, wenn das gesamte Publikum wie aus einer Kehle jede Zeile intoniert.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Don Broco
€ 23.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

Foto: Prime Entertainment Mit seiner fein austarierten Mischung aus Post-Hardcore, groovigem Alternative Rock und mitreißenden Pop-Hooks hat sich das aus Bedford stammende Quartett Don Broco in die Herzen der britischen Rock-Fans gespielt. Vom Metal-Head bis zum Punkrocker kann sich jeder Hörer von Musik härterer Gangart auf den druckvollen Sound des Vierers einigen, was ihnen zu beachtlichen Erfolgen in England verhalf: Bereits ihr zweites, 2015 veröffentlichtes Album ?Automatic? kletterte bis auf Platz 6 der UK-Charts, das neue im Februar erschienene Album ?Technology? knackte nun erstmals die Top 5 der Albumcharts in ihrer Heimat. Nach den umjubelten Terminen im Mai und August kommen Don Broco zwischen dem 24. und 27. Januar 2019 noch einmal für drei Konzerte in Berlin, Frankfurt und Köln nach Deutschland. Sie kennen sich bereits seit frühen Schultagen und drückten gemeinsam die Highschool-Bank: Rob Damiani (Gesang, Elektronik), Luke Rayner (Bass), Simon Delaney (Gitarre) und Matt Donelly (Schlagzeug) trafen sich schon als Teenager regelmäßig im Proberaum, um ihren ganz eigenen Sound zwischen den verschiedenen Genres harter Musik zu finden. Anfangs noch stärker dem Metalcore zugewandt, findet sich in ihrer Musik mittlerweile eine wohlüberlegte Mixtur aus angriffslustigem Post-Hardcore, druckvollem Alternative Rock und kraftvollen Pop-Punk-Melodien, die das Publikum insbesondere im Konzert stets bedingungslos mitreißt. Zugute kommt ihnen dabei ihre Live-Präsenz, denn schon lange, bevor die Band überhaupt an die Aufnahme eines ersten Albums dachte, hatte sie schon mehrmals ganz Großbritannien bereist und kleine Clubs zum Kochen gebracht. Zwischen 2008 und 2012 verbreitete sich die Kunde über ihre aufregende Live-Intensität behutsam, aber stetig. In dieser Zeit erschienen drei von Don Broco selbst produzierte, als Download veröffentlichte EPs, deren Qualität auch zahlreiche Plattenfirmen erkannten. Nach erfolgreichem Highschool-Abschluss und einem Bassistenwechsel ? Luke Rayner entschied sich für einen konventionelleren Lebensweg und wurde durch Tom Doyle ersetzt ? unterschrieben Don Broco 2012 einen Plattenvertrag. Das im August 2012 veröffentlichte Debütalbum ?Priorities? schaffte es bis auf Platz 25 der UK-Charts. Auch im restlichen Europa sowie in den USA stieg die Beachtung für Don Broco kontinuierlich. Sicher auch dank ihres bezugsoffenen Stils, der es ihnen erlaubt, mit so gegensätzlichen Bands wie Young Guns, Your Demise, Billy Talent, Awolnation, 5 Seconds of Summer oder ONE OK ROCK auf Tour zu gehen und damit die unterschiedlichsten Fankreise für sich einzunehmen. Ob Punk-, Metal-, Hardcore- oder Pop-Hörer: Jeder kann in der Musik von Don Broco exakt die Elemente finden, die ihn persönlich begeistern. Dies gilt umso mehr für die Songs ihres aktuellen Albums ?Technology?, das im Februar erschienen ist und in England unmittelbar die Top 5 eroberte. In jenen Stücken hat das Element der griffigen Pop-Hooks, die jeder mitsingen kann, noch weiter zugenommen ? was man auf ihren intensiven Konzerten bestens beobachten kann, wenn das gesamte Publikum wie aus einer Kehle jede Zeile intoniert.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Don Broco
€ 27.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

Foto: Prime Entertainment Mit seiner fein austarierten Mischung aus Post-Hardcore, groovigem Alternative Rock und mitreißenden Pop-Hooks hat sich das aus Bedford stammende Quartett Don Broco in die Herzen der britischen Rock-Fans gespielt. Vom Metal-Head bis zum Punkrocker kann sich jeder Hörer von Musik härterer Gangart auf den druckvollen Sound des Vierers einigen, was ihnen zu beachtlichen Erfolgen in England verhalf: Bereits ihr zweites, 2015 veröffentlichtes Album ?Automatic? kletterte bis auf Platz 6 der UK-Charts, das neue im Februar erschienene Album ?Technology? knackte nun erstmals die Top 5 der Albumcharts in ihrer Heimat. Nach den umjubelten Terminen im Mai und August kommen Don Broco zwischen dem 24. und 27. Januar 2019 noch einmal für drei Konzerte in Berlin, Frankfurt und Köln nach Deutschland. Sie kennen sich bereits seit frühen Schultagen und drückten gemeinsam die Highschool-Bank: Rob Damiani (Gesang, Elektronik), Luke Rayner (Bass), Simon Delaney (Gitarre) und Matt Donelly (Schlagzeug) trafen sich schon als Teenager regelmäßig im Proberaum, um ihren ganz eigenen Sound zwischen den verschiedenen Genres harter Musik zu finden. Anfangs noch stärker dem Metalcore zugewandt, findet sich in ihrer Musik mittlerweile eine wohlüberlegte Mixtur aus angriffslustigem Post-Hardcore, druckvollem Alternative Rock und kraftvollen Pop-Punk-Melodien, die das Publikum insbesondere im Konzert stets bedingungslos mitreißt. Zugute kommt ihnen dabei ihre Live-Präsenz, denn schon lange, bevor die Band überhaupt an die Aufnahme eines ersten Albums dachte, hatte sie schon mehrmals ganz Großbritannien bereist und kleine Clubs zum Kochen gebracht. Zwischen 2008 und 2012 verbreitete sich die Kunde über ihre aufregende Live-Intensität behutsam, aber stetig. In dieser Zeit erschienen drei von Don Broco selbst produzierte, als Download veröffentlichte EPs, deren Qualität auch zahlreiche Plattenfirmen erkannten. Nach erfolgreichem Highschool-Abschluss und einem Bassistenwechsel ? Luke Rayner entschied sich für einen konventionelleren Lebensweg und wurde durch Tom Doyle ersetzt ? unterschrieben Don Broco 2012 einen Plattenvertrag. Das im August 2012 veröffentlichte Debütalbum ?Priorities? schaffte es bis auf Platz 25 der UK-Charts. Auch im restlichen Europa sowie in den USA stieg die Beachtung für Don Broco kontinuierlich. Sicher auch dank ihres bezugsoffenen Stils, der es ihnen erlaubt, mit so gegensätzlichen Bands wie Young Guns, Your Demise, Billy Talent, Awolnation, 5 Seconds of Summer oder ONE OK ROCK auf Tour zu gehen und damit die unterschiedlichsten Fankreise für sich einzunehmen. Ob Punk-, Metal-, Hardcore- oder Pop-Hörer: Jeder kann in der Musik von Don Broco exakt die Elemente finden, die ihn persönlich begeistern. Dies gilt umso mehr für die Songs ihres aktuellen Albums ?Technology?, das im Februar erschienen ist und in England unmittelbar die Top 5 eroberte. In jenen Stücken hat das Element der griffigen Pop-Hooks, die jeder mitsingen kann, noch weiter zugenommen ? was man auf ihren intensiven Konzerten bestens beobachten kann, wenn das gesamte Publikum wie aus einer Kehle jede Zeile intoniert.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Jaya the Cat
€ 18.60 *
zzgl. € 4.95 Versand

Roots-Reggae, Ska und Punkrock: Die drei Hauptzutaten des Cocktails, den Jaya The Cat auf der Bühne live zusammenmischen. Die in Amsterdam angesiedelte Band zaubert einen unverwechselbaren Sound, der sich aus den Einflüssen aus Reggae, Ska und Punk zusammensetzt und mit einer guten Note Dub und Dancehallbeats gewürzt wird. Ihre Geschichten sind geprägt von betrunkenen Abenteuern, zerbrochener Liebe, politischer Desillusion und den nächtlichen Ausflügen. Nach einem spektakulären ersten Auftritt im Husumer Speicher im Jahr 2017 machen sie sich 2019 im Rahmen ihrer Tour erneut auf den Weg nach Husum um das Partyvolk in Ekstase zu bringen.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Fightball
€ 15.60 *
zzgl. € 4.95 Versand

Im Jahre 2006 gegründet, erspielt sich die Berliner Band Fightball mit Konzerten über die Ländergrenzen hinaus schnell einen Namen als Punkrock-Act. Bereits 2008 geht es für Fightball ins Music Lab Studio Berlin, um das erste Album aufzunehmen. Die selbstbetitelte Platte erscheint über das österreichische Label Dambuster Records. 2009 steht eine Europa-Tour auf dem Plan, die die Gruppe auf die Bühnen Deutschlands, Spaniens, Frankreichs und Tschechiens führt. Zwei Jahre später sind Fightball wieder im Studio, um den Nachfolger ihres Debüts aufzunehmen. Im Jahr zuvor hat man mit Phil einen neuen Sänger gefunden, der der Band eine neue Stimme gab und die musikalische Weiterentwicklung unterstützte. Zusammen mit Florian Nowak (Final Prayer, No Turning Back, Jennifer Rostock, etc.) wird das viel gelobte Album ?The Hyperbole Of A Dead Man? aufgenommen. Der Longplayer signalisiert die Ernsthaftigkeit, mit der die Fünf Musik machen. Der hinzugekommene Einsatz von Trompete und Orgel als Gimmick verdeutlicht dabei die Weiterentwicklung. Während die Band live in Bewegung bleibt, veröffentlicht sie 2012 die EP ?Remains?. Obwohl Besetzungswechsel an Gitarre (2012 - Timi) und Drums (2013 - Jens) anstehen, wachsen die Mitglieder an den damit verbundenen Herausforderungen und glauben weiter an die Idee einer Band, die auf mehr als dem gemeinsamem Nenner Musik fußt. Diese harmonische Entschlossenheit prägt die Entstehung der Songs für das 2015 erscheinende Album entscheidend. Fasziniert von der alltäglichen Dramaturgie wird die neue, spannende Energie unter dem Namen ?Theatre Fatal? zusammengefasst und mit Unterstützung von Tom Schwoll (Jingo de Lunch, Skeptiker, Extrabreit) als Produzent live eingefangen. Gemixt wurde ?Theatre Fatal? von Philipp Hoppen, der u.a. durch seine Arbeit mit Kraftklub, Turbostaat und Deichkind bekannt ist. Für das Mastering stand Robin Schmidt (Gaslight Anthem, Beatsteaks, etc.) zur Verfügung. Auf dieser Neuerscheinung hauen die Berliner zwölf kraftvolle Songs und damit ein Album raus, das zum einen ungebändigt nach vorn marschiert und zum anderen durch reife, stimmgewaltige Melodien überzeugt. Ohne ihre aus dem Punkrock stammenden Wurzeln zu vergessen, locken die Fünf mit erneuter musikalischer Diversität. Wie auch immer man ihren Stil bezeichnen mag, Fightball beweisen mit der Dynamik von ?Theatre Fatal? Durchschlagskraft, Facettenreichtum und musikalisches Geschick. Der Dolch, der das schlichte Artwork ziert, wird zu einem Symbol des Widerspruchs von Eleganz und Gefahr des ?Theatre Fatal?.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Rhonda
€ 15.50 *
zzgl. € 4.95 Versand

Rhonda machen breitwandige Soul-Musik vom Allerfeinsten. Das hat sich inzwischen auch interational herumgesprochen. Paul Weller, der Modfather himself, schwärmt nicht nur in höchsten Tönen von dem Quartett aus Hamburg, sondern hat es schon gleich nach Bandgründung mit auf Tour genommen. Dass auch die Punkrocker von Turbostaat bereits mit Rhonda gemeinsam auf die Bühne gingen, ist dabei kein Widerspruch, denn der Sixties-Soul von Sängerin Milo Milone und ihren Jungskommt mit einer gehörigen Portion Punk-Attitüde daher. Das spült den ausgewogenen Kompositionen genau die Menge Dreck in den Sound, die ihn so richtig aufregend macht. Einfach nur schön, ist gar nicht schön. Das wissen Rhonda genau und haben auf ihren bislang zwei Alben und vor allem auf der Bühne dieses Ungleichgewicht zwischen Glitzerwelt und Untergrund in die Balance gebracht. Die Songs der Nachfolge-Band der Indie-Rocker Trashmonkeys liegen immer irgendwo zwischen Kaschemme und James-Bond-Kulisse. Milone, die vormalige Bassistin, hat sich dabei als Glückgriff erwiesen: Ihre unglaubliche gefühlvolle und ausdrucksstarke, mit einem tollen Vibrato gekrönte Stimme ist zum Markenzeichen der Band geworden. Zusammen mit Ben Schadow an der Gitarre, Jan Fabricius am Bass, Offer Stock an der Orgel und Gunnar Riedel am Schlagzeug wird daraus eine extrem coole, pointierten und überaus groovige Band, die diesen warmen und zurückgelegten Sound spielt, den man sonst in Deutschland nur selten hinbekommt. Dem überlauten Vernehmen nach arbeiten Rhonda an neuen Songs und wollen diese dann auch live präsentieren, wenn sie im Januar auf ausgedehnte Deutschland-Tour gehen.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
DONOTS - lauter als bomben tour 2018
€ 38.60 *
zzgl. € 4.95 Versand

Foto: Dennis Dirksen 2018 wird ein großes Jahr für die DONOTS: Die Band hat klammheimlich im eigenen Studio an neuen Songs gearbeitet und ihr Label SOLITARY MAN RECORDS reaktiviert. Als erstes Zeichen kündigen sie für Anfang nächsten Jahres eine umfangreiche Tournee an! Wer seit über 22 Jahren mit vollem Elan und Do-It-Yourself-Arbeitsethos im Dienste von Punkrock, Sportgitarre, positiver Message, Bodenständigkeit und Weiterentwicklung unterwegs ist und sich dabei mit jeder neuen Show und jedem Album noch zu steigern weiß, der hat mehr als nur ein anerkennendes Schulterklopfen verdient. Dass die DONOTS aus Ibbenbüren zuletzt die größten Shows ihrer Laufbahn spielen durften, haben sie aber nicht allein ihrem Ruf als eine der besten Live-Bands (mindestens) dieser Galaxis zu verdanken. Mit ihrem zehnten Studioalbum ?Karacho? ist den fünf Westfalen so eindrucksvoll der Wechsel von der englischen zur deutschen Sprache gelungen, als hätten sie nie zuvor etwas anderes gemacht. Alex, Purgen, Eike, Guido und Ingo haben sich daher Ende 2016 selbst ein Geschenk gemacht und sich mit ihrem (ungefähr) 1000sten Konzert in der ausverkauften Halle Münsterland vor 6500 durchdrehenden Fans in die wohlverdiente Band-Ruhepause verabschiedet - nach unermüdlichem Touren in ganz Europa, Japan und den USA. Diese Auszeit scheint sich mit großen Schritten dem Ende zu nähern - allem Anschein nach wurde in der Zwischenzeit fleißig an neuen Songs geschraubt, so ganz ohne den obligatorischen Tritt durch den Tisch geht?s dann doch nicht. Und so freut man sich im Hause DONOTS, eine große Tournee für den Beginn des kommenden Jahres anzukündigen! 2018 wird weitere Überraschungen auf Lager haben...

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Talco - And The Winner Isnt Tour 2019
€ 21.95 *
zzgl. € 4.95 Versand

Gesellschaftskritik. Tanzwut. Spielfreude. Wenn man die aus Italien stammenden TALCO in drei Worten zusammenfassen will landet man unweigerlich bei dieser Essenz. Mit ?Punkchanka? beschreibt TALCO in Anlehnung an die von MANU CHAO gegründete Patchanka-Band MANU NEGRA ihren aus Punk-Rock, Folk-, Latin- und Ska-Elementen progressiv weiterentwickelten Musikstil selbst. Derart hat sich eine Mischung herauskristallisiert, die sich durch hymnenhafte Bläser- Sätze, Up-Tempo-Beats, knackige Punk-Rock-Gitarren und eingängige Refrains mit folkloristischer Melodieführung auszeichnet. Und auch wenn bis dato eher die vordergründige Leichtigkeit ihres hochgradig ansteckendem, tanzbarem Beat-Gemisch in den Gehörgängen haften geblieben ist, so beweist der Sechser aus Venedig auf ihrem neuen Album AND THE WINNER ISNT abermals wie ausgezeichnet sich augenscheinlicher Gute-Laune Sound mit anklagenden und anmahnenden Inhalten verbinden lässt. Im Fokus liegen die menschliche Erniedrigung, Entwürdigung und Verlogenheit, sowie der zweifelhafte Umgang mit der Hoheitsdeutung von vermeintlichen Wahrheiten und herrschenden Systemen. TALCO ist weit mehr als lediglich Tanz-, Spaß- oder gar Ska-Musik. TALCO ist internationaler, politischer Punk-Rock mit Bläsern der seine Stimme erhebt, anklagt und Missstände thematisiert. Und TALCO sorgt damit europaweit für Aufruhr. Nach einer über 16-jährigen Band-Historie bei durchschnittlich 100 Konzerten pro Jahr über den europäischen Kontinent hinweg blickt die Band auf stets ausverkaufte Hallen, großen Festival-Shows und über sechs bereits veröffentlichen Alben. TALCO hat sich zu einer der wichtigsten und bekanntesten italienischen Bands der Gegenwart gespielt. Nach ihrem Debüt Album aus dem Jahr 2004 (Tutti Assolti) und den zwei Folgewerken erschien 2009 in exklusiver Kooperation mit Fanräume e.V. des FC St. Pauli die streng limitierte Single ?St. Pauli?. Sie ist eine Hommage von TALCO an den Verein. Zur 100-jährigen Jubiläumsfeier des FC St. Pauli im Jahr 2010 begeisterte die Band die Fans direkt vor dem Millerntor-Stadion und spätestens damit war klar, dass TALCO noch vielerorts in Deutschland von sich hören lassen wird. 2012 wurde der Siegeszug dann endgültig fortgesetzt! Mit GRAN GALA (2012) versetzten die Italiener die Massen in Ekstase: Ausverkaufte 1.500er Hallen in zum Beispiel München, Berlin, Hamburg, Stuttgart und Köln bei denen das Wasser förmlich von der Decke tropfte stehen ab sofort auf der Tagesordnung. Fans die nicht zu tanzen aufhören wollen, ausgelassene Festival-Shows wie auf dem Open Flair, Greenfield, Highfield, oder Ruhrpott Rodeo, sowie Resurraction Fest (Spanien) und Boomtown (UK) pflastern seither den Weg der Band. Wo auch immer TALCO auftauchen, sie hinterlassen ein Lächeln im Gesicht müde getanzter Fans, durchgeschwitzte T-Shirts und heiser gesungene Kehlen! AND THE WINNER ISNT ist wie der Vorgänger SILENT TOWN (2015) ein Konzeptalbum. Konkret wirft das neue Machwerk den Blick in dreizehn kleinen Episoden auf menschliche Erniedrigungen, moralische Fragwürdigkeiten, politische Abgründe und Wahrheit. Das Album startet sarkastisch und richtet sich durch die ketzerische Frage an den Zuhörer, ob es sich bei allem nicht immer lediglich um eine neue Episode einer Scripted Reality-Show handle? Während sich ?Onda Immobile? mit den verkrusteten und institutionalisierten, politischen Systemen auseinandersetzt und dabei die Modernisierung auf der einen und Xenophobie und Populismus auf der anderen Seite anprangert, thematisiert ?Senor Hood? wandelbare und unglaubwürdige Künstler, die sich anbiedern und selbst verraten. Künstler im steten Lechzen nach Anerkennung durch andere die sich selbst verlieren. Hierzu zeigt ?Bomaye? hingegen einen optimistischen Gegenentwurf auf: das Stück ist Mohammed Ali gewidmet und illustriert welche Hindernisse man überwinden kann, um an sein Ziel zu gelangen, sofern man fest an sich glaubt und weitermacht anstatt aufzugeben. Mit ?Lungo La Macraba Stanza? wird Doppelmoral und das rücksichtslose Streben nach Popularität illustriert, welche sich dabei über alle moralischen Grenzen erheben. Die menschliche Abhängigkeit von moderner Technik wie Computern und Smartphones sowie degenerierenden Effekte der Trash-TV Kultur stehen hier in dem von Foucault und der Serie ?Black Mirror? beeinflussten Stück im Fokus. ?La Verità? greift eines von TALCOs Leitmotiven auf. Als stetig wiederkehrendes Thema in TALCOs Schaffen beleuchtet dieser Track das Konzept von Wahrheit und

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Matze Rossi
€ 15.30 *
zzgl. € 4.95 Versand

MATZE ROSSI gehört der Generation Punk an, die mit Ende 30 wieder dort ankommt, wo sie mit Anfang zwanzig schon einmal war. Wilde Träume, ein brennendes Herz, auf Bühnen zuhause (bei ihm waren es die fast mystisch verehrten Tagtraum, mit denen MATZE von 1993-2006 fünf Alben veröffentlichte). Irgendwann der Bruch, der Job, das Bürgerliche, die Familie. Und Jahre später die Einsicht, dass das unstete Leben uns immer wieder einholt, wo immer wir uns auch vor ihm verstecken mögen. Auch deshalb stellt MATZE ROSSI weiter seine Fragen, auf einem Album, das sich damit beschäftigt, was es heißt ein Erwachsener zu sein, obwohl Punk uns doch gefordert hat Young till i die zu bleiben. Eigentlich müsste der Tag für Matthias Nürnberger aka MATZE ROSSI mindestens 30 Stunden haben. Der Singer/Songwriter ist Vater von 3 Kindern, Yogalehrer, Sänger der Punkband Bad Drugs, Labelbetreiber, Dozent an der Fachakademie für Sozialpädagogik. Trotzdem schafft er es immer wieder, alles unter einen Hut zu bringen. Denn in ihm brennt ein Feuer, eine Leidenschaft für seine Musik, welche ihm gar keine Wahl lässt. Ich fange Feuer heißt sein mittlerweile 5. Solo-Album, das so vertraut klingt, einen Neuanfang bedeutet und dennoch an alte Zeiten anknüpft. Aufgenommen wurden die zwölf Songs an nur 4 Tagen in Zusammenarbeit mit Sven Peks im Herbst 2015 in der Audiolodge Gaibach ? einem Ort, an dem MATZE ROSSIs musikalische Vergangenheit wohnt: Hier entstanden auch die wegweisenden Alben von Tagtraum, jener Punkrock-Band, die den Grundstein der Musikkarriere des positiven Querdenkers legte ? der Kreis schließt sich also wieder. Das neue an Ich fange Feuer war zunächst die Studiozeit: Innerhalb von wenigen Wochen im Hochsommer geschrieben und anschließend live eingespielt mit Studiomusikern, die MATZE ROSSI erst am Tag des ersten Akkords persönlich kennenlernte. Ein Experiment, aber auch ein Statement: Die Entwicklung alles zu digitalisieren, auch die Musik, und die damit verbundene Perfektion im Sinne von Vereinheitlichung und Gleichtaktung hat mich über die letzten Jahre schier verrückt gemacht und beim Aufnehmen immer gehemmt. Musik auf Click zu spielen, Instrumente getrennt aufzunehmen und alles wie ein Computer abzudrücken oder daran anzupassen raubt dem Ganzen die Seele. Trotzdem habe ich es immer versucht, machen ja alle so, und meine bisherigen Platten waren halt okay bis gut, sie haben mir aber selber nie das befriedigende Gefühl gegeben, dass ich bei meinen Konzerten habe. Dieses Lebendige und Organische, die Aufs und Abs, die Interaktion, das Geben und Nehmen. Mit ?Ich fange Feuer? ist hier ein Traum in Erfüllung gegangen, ein Studioalbum komplett live aufzuzeichnen. Mit allen Musikern in einem Raum zu spielen, wenige Mikrofone, und auch den Gesang gleichzeitig aufzunehmen war das I-Tüpfelchen. Die Platte sollte nicht perfekt, sondern echt klingen. Ich wollte das Feuer und die Magie einfangen die beim Musikmachen entstehen. Der Titel des Albums steht für MATZEs Entschluss, sein Leben mit Ende 30 erneut umzukrempeln und sich beruflich wieder fast vollständig auf das Musikmachen zu konzentrieren. Wer hätte gedacht, dass das Vorgängeralbum ?Und jetzt Licht bitte!? so gut verkauft und ihm die Möglichkeit dazu bietet? Das Album Ich fange Feuer ist im März 2016 auf End Hits Records, dem Band-eigenen Label der PostHardcore Pioniere Boysetsfire, erschienen. Deren Manager Oise Ronsberger ist beinahe wie ein Bruder für MATZE ? die beiden lernten sich auf einem Tagtraum-Konzert vor fast 20 Jahren kennen.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 7, 2018
Zum Angebot
Matze Rossi
€ 13.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

MATZE ROSSI gehört der Generation Punk an, die mit Ende 30 wieder dort ankommt, wo sie mit Anfang zwanzig schon einmal war. Wilde Träume, ein brennendes Herz, auf Bühnen zuhause (bei ihm waren es die fast mystisch verehrten Tagtraum, mit denen MATZE von 1993-2006 fünf Alben veröffentlichte). Irgendwann der Bruch, der Job, das Bürgerliche, die Familie. Und Jahre später die Einsicht, dass das unstete Leben uns immer wieder einholt, wo immer wir uns auch vor ihm verstecken mögen. Auch deshalb stellt MATZE ROSSI weiter seine Fragen, auf einem Album, das sich damit beschäftigt, was es heißt ein Erwachsener zu sein, obwohl Punk uns doch gefordert hat Young till i die zu bleiben. Eigentlich müsste der Tag für Matthias Nürnberger aka MATZE ROSSI mindestens 30 Stunden haben. Der Singer/Songwriter ist Vater von 3 Kindern, Yogalehrer, Sänger der Punkband Bad Drugs, Labelbetreiber, Dozent an der Fachakademie für Sozialpädagogik. Trotzdem schafft er es immer wieder, alles unter einen Hut zu bringen. Denn in ihm brennt ein Feuer, eine Leidenschaft für seine Musik, welche ihm gar keine Wahl lässt. Ich fange Feuer heißt sein mittlerweile 5. Solo-Album, das so vertraut klingt, einen Neuanfang bedeutet und dennoch an alte Zeiten anknüpft. Aufgenommen wurden die zwölf Songs an nur 4 Tagen in Zusammenarbeit mit Sven Peks im Herbst 2015 in der Audiolodge Gaibach ? einem Ort, an dem MATZE ROSSIs musikalische Vergangenheit wohnt: Hier entstanden auch die wegweisenden Alben von Tagtraum, jener Punkrock-Band, die den Grundstein der Musikkarriere des positiven Querdenkers legte ? der Kreis schließt sich also wieder. Das neue an Ich fange Feuer war zunächst die Studiozeit: Innerhalb von wenigen Wochen im Hochsommer geschrieben und anschließend live eingespielt mit Studiomusikern, die MATZE ROSSI erst am Tag des ersten Akkords persönlich kennenlernte. Ein Experiment, aber auch ein Statement: Die Entwicklung alles zu digitalisieren, auch die Musik, und die damit verbundene Perfektion im Sinne von Vereinheitlichung und Gleichtaktung hat mich über die letzten Jahre schier verrückt gemacht und beim Aufnehmen immer gehemmt. Musik auf Click zu spielen, Instrumente getrennt aufzunehmen und alles wie ein Computer abzudrücken oder daran anzupassen raubt dem Ganzen die Seele. Trotzdem habe ich es immer versucht, machen ja alle so, und meine bisherigen Platten waren halt okay bis gut, sie haben mir aber selber nie das befriedigende Gefühl gegeben, dass ich bei meinen Konzerten habe. Dieses Lebendige und Organische, die Aufs und Abs, die Interaktion, das Geben und Nehmen. Mit ?Ich fange Feuer? ist hier ein Traum in Erfüllung gegangen, ein Studioalbum komplett live aufzuzeichnen. Mit allen Musikern in einem Raum zu spielen, wenige Mikrofone, und auch den Gesang gleichzeitig aufzunehmen war das I-Tüpfelchen. Die Platte sollte nicht perfekt, sondern echt klingen. Ich wollte das Feuer und die Magie einfangen die beim Musikmachen entstehen. Der Titel des Albums steht für MATZEs Entschluss, sein Leben mit Ende 30 erneut umzukrempeln und sich beruflich wieder fast vollständig auf das Musikmachen zu konzentrieren. Wer hätte gedacht, dass das Vorgängeralbum ?Und jetzt Licht bitte!? so gut verkauft und ihm die Möglichkeit dazu bietet? Das Album Ich fange Feuer ist im März 2016 auf End Hits Records, dem Band-eigenen Label der PostHardcore Pioniere Boysetsfire, erschienen. Deren Manager Oise Ronsberger ist beinahe wie ein Bruder für MATZE ? die beiden lernten sich auf einem Tagtraum-Konzert vor fast 20 Jahren kennen.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot